Geschichte

Der Heidelberger Stadtteil Südstadt entwickelte sich als eigenständiges Wohngebiet erst nach 1935 mit der Ausdehnung der Stadtteile Weststadt nach Süden und Rohrbach nach Norden.

Quelle: www.heidelberg.de/hd/HD/Leben/Suedstadt.html

Chronik der Südstadt

  • 1842 bis 1844: Der Bergfriedhof wird angelegt
  • 1873: Enthüllung des Kriegerdenkmals auf dem Bergfriedhof
  • 1913: wurde an der Rohrbacher Straße das Landes-Krüppelheim gebaut, das als Lazarett und Rehaklinik für Kriegsversehrte genutzt wurde. 1930 erwarb der freie „Bethanien-Verein das Haus und richtete ein Belegkrankenhaus ein
  • 1937: Bau der Großdeutschland-Kaserne (heute: Campbell-Barracks) 
  • 1950: Baubeginn von Mark Twain Village
  • 1960: Grundsteinlegung für die katholische Kirche St. Michael, 1963 eingeweiht 
  • 1961: Anlässlich der Volkszählung entstand der neue Stadtteil “Südstadt”.
    (Quelle: Statistisches Jahrbuch Heidelberg 1957-1965)
  • 1965: Erster Spatenstich für den Neubau des Helmholtz-Gymnasiums. 1968/69 Umzug von der Kettengasse in der Altstadt in das neue Schulgebäude in der Rohrbacher Straße. 
  • 2003: Die Mark-Twain-Village wird durch Einzäunung und andere Sicherheitsmaßnahmen von der Südstadt baulich deutlich getrennt.  
  • 2008: Baubeginn für das neue Zentrum der Sozialstation Heidelberg in der Kirschgartenstraße
  • 2009: Baubeginn für den neuen Kindergarten und das Sozialzentrum St. Elisabeth
  • 2010: Im Juni 2010 geben die amerikanischen Streitkräfte bekannt, dass sie ihre Standorte in Heidelberg und in der Rhein-Neckar-Region aufgeben werden. In Heidelberg soll der Abzug bis Ende 2013 erfolgen. Die in der Südstadt gelegenen Campbell Barracks und das Mark-Twain-Village nehmen mit 43,4 Hektar etwa ein Drittel des Stadtteils ein. In einem Dialogischen Planungsprozess wird über die zukünftige zivile Nutzung beraten.
  • 2013: Das Nutzungskonzept für die Südstadt wird verabschiedet. Damit steht fest, in welchen Bereichen Wohnen, Wirtschaft, soziale Infrastruktur und Freiflächen vorgesehen sind. Die Bürgerschaft ist bei allen Planungsschritten eingebunden.
  • 2014 stimmt der Gemeinderat für den Masterplan Südstadt, der das Nutzungskonzept weiter entwickelt
  • 2016: Seit Januar 2016 gehört die ehemalige Army-Fläche in der Südstadt der Stadt und ihren Partnern.
  • 2019: Konversion Südstadt: „Immer mehr Puzzleteile finden zueinander“ – Baustellenrundfahrt mit Erstem Bürgermeister Odszuck und Konversionsdezernent Heiß
  • 2019: Der erste Neubau auf dem ehemaligen Mark-Twain-Village ist fertig. In dem fünfstöckigen Gebäude an der Ecke Römerstraße/Rheinstraße sind ein Supermarkt, Arztpraxen, Büros und ein Pflegeheim untergebracht.

Quelle: www.heidelberg.de/hd,Lde/HD/Leben/Südstadt-Chronik.html